MusicManiac Top 50

The best of the best

Über fünf Jahre haben wir MusicManiacs jetzt unermüdlich geschrieben, geschrieben, geschrieben. Bald 600 Reviews über große Meisterwerke, große Enttäuschungen und große Skurrilitäten. Da wird es langsam Zeit herzuzeigen, wie die Ausbeute bisher so ausfällt. Also Bühne frei für die 50 derzeit bestbewerteten Alben, die auf der hiesigen Nahrungspyramide (noch) ganz oben stehen und zum Jahresabschluss ein Goldsternchen bekommen.

Stand: 31.12.2018

 

Und für die ganz Neugierigen:

Statistik-Fact, die Vierte: Die Interpreten

Radiohead       3 Alben
The Beatles       2 Alben
The Byrds       2 Alben
Led Zeppelin       2 Alben
Metallica       2 Alben
R.E.M.       2 Alben
Ramones       2 Alben
Soap&Skin       2 Alben
der Loser-Rest        1 Album

20.

 

Desire

 

Bob Dylan
1976

 

Mit neuen, fähigen Mitstreitern bewaffnet, greift der Meister ein vorerst letztes Mal nach den Sternen und landet einen großen Wurf.

Bob Dylan - Desire

19.

 

Five Leaves Left

 

Nick Drake
1969

 

Ein Meilenstein für geerdeten Folk, die vertonte Melancholie und einen Poeten ersten Ranges.

Nick Drake - Five Leaves Left

18.

 

Ramones

 

Ramones
1976

 
Die Geburtsstunde des Punk: Vier falsche Brüder über das New Yorker Alltagsleben und die Antithese zum Rock der 70er.

Ramones - Ramones

17.

 

MTV Unplugged In New York

 

Nirvana
1994

 

Das letzte Manifesto eines erfolgreichen Gescheiterten.

Bob Dylan - Desire

16.

 

Fox Confessor Brings The Flood

 

Neko Case
2006

 

Die Realisierung einer Vision wird zum großen Triumphzug einer großen Sängerin.

Neko Case - Fox Confessor Brings The Flood

15.

 

Pet Sounds

 

The Beach Boys

1965

 

Nicht das allüberstrahlende Meisterwerk, nur die Krone der Pop-Schöpfung.

The Beach Boys - Pet Sounds

14.

 

Sweetheart Of The Rodeo

 

The Byrds
1968


Von Cowboys, Pilgern und alten Eichen - die Byrds sind endgültig im wilden Westen angelangt.

The Byrds - Sweetheart Of The Rodeo

13.

 

Hunky Dory

 

David Bowie
1971

 

Das Präludium eines außerirdischen Erfolgslaufes: Ein Schauspieler findet sich selbst.

David Bowie - Hunky Dory

12.

 

In Rainbows

 

Radiohead
2007

 

Gerade der Schritt in Richtung Einfachheit und Geradlinigkeit macht den größten Wurf möglich.

Radiohead - In Rainbows

11.

 

Desertshore

 

Nico
1970

 

Die unerbittlichste vorstellbare Mischung aus emotionaler Offenbarung und eisiger Endzeitstimmung.

Nico Desertshore