MusicManiac

Die Geschichte

Die Anfänge von MusicManiac reichen bis ins Jahr 2013 zurück, als ein MusicManiac, nennen wir ihn Mathias Haden, zu einem anderen, nennen wir den Kristoffer Leitgeb, kleinlaut anmerkte, dass er schon länger ganz gern ein paar Reviews auf eine Website gestellt hätte. Dieser Wunsch wurde alsbald erfüllt, was zwei im Webdesign und der Führung einer solchen Seite komplett unbedarfte Menschen dazu gebracht hat, mit dem 1.1.2014 offiziell online zu gehen und ihre Meinungen zu Alben aus aller Welt, allen Genres und allen greifbaren Jahren in Reviewform zu gießen. Dass sich das Projekt in kürzester Zeit als weniger breitenwirksam und komplizierter erwiesen hat, als irgendwer annehmen wollte, hat zu schwierigen Designs, nicht erwähnenswerten Leserzahlen und administrativen Kraftakten geführt, aber niemanden am Schreiben gehindert. Nicht zuletzt, weil all das eigentlich immer ein Zwei-Mann-Projekt war, ist auch genau dieses Schreiben in seiner simpelsten Form der einzige wirkliche Inhalt der Seite gewesen.  Es sollte eine Musikseite reduziert auf das Wesentliche sein, auf die Musik selbst und darauf, was sie im Einzelnen kann oder auch nicht, was sie auslöst oder auch nicht.

 

Während die Größe des Publikums dafür immer gleich geblieben ist, sind Turbulenzen, Neugestaltungen und manch ambitionierte Idee gekommen und gegangen, die "Bibliothek", die Kern und Hauptsache der Seite sein soll, ist gleichzeitig immer weiter angewachsen, bis die Anzahl der rezensierten Alben und Interpreten stattliche dreistellige Werte erreicht hat. Mittlerweile umspannen diese fast 60 Jahre und große Teile des Globus, sodass neben großen und kleinen Namen aus Österreich, Deutschland, den USA oder dem UK auch Musiker aus den abgelegensten Regionen der Welt stehen. Das ist es auch, was diese Seite auszeichnen und auf ihre Art einzigartig machen soll. Meinungen und Bewertungen ohne den Anspruch musikhistorischen Werts oder unbestreitbarer Allgemeingültigkeit, dafür mit dem Blick für weltbekannte Meisterwerke, globale Megaerfolge und große Klassiker, genauso wie für bisher Unentdecktes und Kurioses. Alles bekommt die gleiche Aufmerksamkeit, vom größten Müll bis zur himmlischen Offenbarung, alles darf sein, so miserabel es auch klingen mag - naja, vielleicht nicht alles, aber wir bieten auch den Crazy Frog an, also...

Mit genau diesem Ziel, möglichst formvollendet die eigene Meinung zu Musik in allen Farben und Formen rauszuposaunen - nicht mehr, sicher aber nicht weniger -, soll es auch weitergehen.

Das Team

Kristoffer Leitgeb

 

23, frei nach dem Motto "Das Team bin ich" im Moment einziger vollwertiger MusicManiac und als Gründungsmitglied vom ersten Tage an ewiger Administrator, Gestalter, Promoter und geschäftigster Reviewer der Seite. Mit der Arbeit an dieser Seite und dem Leben an sich trotzdem überfordert, was ihn nicht daran hindert, Reviews voller Leidenschaft und strotzend vor Optimismus zu verfassen. Die Realität kennt ihn dagegen als unerbittlichen Nihilisten mit Hang zu fortgeschrittener Zahlenlehre bei der Albumbeurteilung und zur sprachlichen Dramatik. Auf dem Feld der Musikkenntnis auf alle Zeit Amateur, andererseits ein absoluter Profi, was die Kunst des Schreibens und die dafür nötige Selbstdisziplin anbelangt. Angeblich interessiert ihn die Musik selbst weniger, was hitzige Diskussionen, schwärmerische Ergüsse und tiefemotionale Reaktionen bisher noch nicht verhindert hat. Angeborene Konsequenz, die auch der Grund dafür ist, dass er die Seite nach 4 Jahren immer noch am Leben hält. Möge dies andauern.


Magdalena Nagl

 

24, unter Berücksichtigung erbrachter Leistungen kurzerhand zum Ehren-Maniac gekürt. Als solche zwar spätberufen, gleichzeitig allerdings als Chefin des Visual Arts Department unentbehrlich und in dieser Position nicht nur Urheberin der MusicManiacs 2.0 und 2.1, also den neueren Logos, sondern auch mit der schwierigen Langzeitaufgabe betraut, die übrigen Bereiche der Seite visuell auf Vordermann zu bringen und ihnen eine künstlerischen Note zu verleihen.


ehemalige Mitglieder

Mathias Haden

2014-2017

Reviewer, Herr über die Top 10, Initiator und Heart & Soul von, fürderhin ehemals das "Music" in MusicManiac. Andere kennen ihn als den Reviewer, der im Gegensatz zu dem andern Typen ein bisschen Geschmack hat, oder aber als Mann mit dem Faible für Anachronismen und einzigartige Sprachimporte.

Daniel Krislaty

2014