Michael Nesmith

verwandte Interpreten: The Monkees

Als Teil der Monkees wurde Michael Nesmith Mitte der 60er mit seinen Kollegen zum Megerfolg im TV und in den Radios. Doch schon in seiner Zeit mit der Rock-Band war der Songwriter ein kreativer Freigeist und immer kritisch gegenüber dem aufgesetzten Image der Monkees. Deren schwindender Erfolg brachte den Gitarristen 1970 dazu, eine Solokarriere zu starten. Mit seiner National Band, allen voran Pedal Steel Gitarrist Orville Rhodes, als Unterstützung veröffentlichte er bald das beachtete "Magnetic South" und die Hitsingles Joanne und Silver Moon. Die gewonnene künstlerische Freiheit trieb den US-Amerikaner in Richtung Country-Rock und machte ihn mit seiner Band zu einem von dessen Pioniere. Kommerziell stellte sich der Erfolg jedoch nicht ein, weder mit "Loose Salute", noch mit "Nevada Fighter" oder dem psychedelisch angehauchten Flop "Tantamount To Treason Vol. 1". Ohne National Band wurde er zunächst ruhiger, dann auf dem als Buch-Soundtrack konzipierten "The Prison" poetischer, lieferte 1977 mit Rio noch einen weiteren kleineren Hit in Europa ab. Ab den 80ern nahm der US-Amerikaner immer seltener neues Material auf, betätigte sich anderweitig als Produzent und erhielt den 1982 ersten Grammy for Video of the Year für sein Projekt 'Elephant Parts'. Seine bisher letzte LP, "Rays", erschien 2006.


Michael Nesmith - Magnetic South

Magnetic South

1970

 

Rating: 8.5 / 10

Michael Nesmith - Loose Salute

Loose Salute

1970

 

Rating: 7.5 / 10

Michael Nesmith - Nevada Fighter

Nevada Fighter

1971

 

Rating: 7 / 10


My Chemical Romance - I Brought You My Bullets, You Brought Me Your Love

Tantamount To Treason Vol. 1

1972

 

Rating: 7 / 10

Michael Nesmith - And The Hits Just Keep On Comin'

And The Hits Just Keep On Comin'

1972

 

Rating: 8 / 10

Michael Nesmith - The Prison

The Prison

1975

 

Rating: 6.5 / 10