Muse

Heute eine der einflussreichsten Rock-Bands Großbritanniens, begann die Karriere von Matthew Bellamy, Chris Wolstenholme und Dominic Howard Ende der 90er als einer der Profiteure von erfolgreichen Acts wie Radiohead oder Blur. Schon zu Beginn war aber keine Nachahmer-Mentalität zu spüren, stattdessen experimentierte die Band schon auf ihrem Debüt "Showbiz" mit klassischen, Jazz-, Blues- und World-Einflüssen, um ihren Alternative Rock zu verfeinern. Diese eigenwillige musikalische Ausrichtung wurde auf den späteren Alben konsequent weitergeführt, brachte über die Jahre auch vermehrt Elektronik und Elemente des Prog Rock in ihre Songs.

Das zahlte sich aus. Denn auch wenn die Kritiker bis heute keine Ruhe geben, wird das Trio vor allem in der Heimat für ihren breit gefächerten, pompösen Sound gefeiert und findet sich mit LPs wie "Origin Of Symmetry", "Absolution" oder "Black Holes And Revelations" auf so mancher Best Of-Liste wieder. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat die Band mittlerweile auch in Übersee Fuß gefasst und so über die Jahre mehr als 15 Mio. Platten verkauft. Ihre bisher letzte Veröffentlichung, "Drones" erschien im Juni 2015.


Muse - Absolution

Absolution

2003

 

Rating: 5.5 / 10

Muse - The Resistance

The Resistance

2007

 

Rating: 4 / 10