My Chemical Romance

verwandte Interpreten: Gerard Way

Gerade einmal drei Monate vergingen, bis aus der spontanen Entscheidung Gerard Ways eine Band zu gründen bereits ein Debütalbum hervorging. Zusammen mit Drummer Matt Pelissier, den Gitarristen Ray Toro und Frank Iero sowie seinem Bruder Mikey Way wurde 2002 "I Brought You My Bullets, You Brought Me Your Love" aufgenommen und schon bald veröffentlicht. Damals noch als Hardcore Punk-Band mit leichtem Emo-Einschlag blieb der Erfolg im großen Rahmen aus, die Band konnte aber bald das Reprise Label für sich gewinnen. Von da an ging es steil bergauf, zuerst mit dem zum Emo-Klassiker gewordenen "Three Cheers For Sweet Revenge" und den Singles I'm Not Okay (I Promise) und Helena, letztere als erster Top-40-Hit. 2006 brachte mit Welcome To The Black Parade dann eine Nummer 1-Single in England und dem Album "The Black Parade" Platin-Auszeichnungen in mehr als einem halben Dutzend Ländern. Damit ging ein markanter Stilbruch einher, der eine Rock Opera im Stil der 70er-Jahre, inspiriert vor allem von Queen, hervorbrachte und bei Kritikern genauso großen Anklang fand wie bei Fans. 

Nach dem poppigeren Konzept-Album "Danger Days", das auf keiner Ebene an den Erfolg des Vorgängers herankam, und der Session-Compilation "Conventional Weapons" trennte sich die Band offiziell im Jahr 2013.


My Chemical Romance - I Brought You My Bullets, You Brought Me Your Love

I Brought You My Bullets, You Brought...

2002

 

Rating: 7.5 / 10

My Chemical Romance - Three Cheers Of Sweet Revenge

Three Cheers For Sweet Revenge

2004

 

Rating: 8.5 / 10

My Chemical Romance - Danger Days