The Smiths

verwandte Interpreten: Morrissey

1982 in Manchester gegründet, darf sich das Quartett rund um Frontmann Morrissey und Gitarrist Johnny Marr heute von allen Seiten als wichtigste britische Band seit den Beatles bezeichnen lassen. Entstanden als Antithese zum vorherrschenden Synth-Pop der 80er - sozusagen als britisches Pendant zu R.E.M. -, entpuppte sich das Duo Morrissey/Marr mit morbidem Humor, sozialkritischer Botschaft und dem markanten Sound als Verbindung von 60er-Rock 'n' Roll und Post Punk als eines der wertvollsten aller Zeiten. Das self-titled Debüt aus dem Jahr 1984 bestätigte genau das, findet sich in allerlei Bestenlisten, erreichte im UK zudem Platz 2. Ähnlich erfolgreich gestaltete sich auch der folgende Longplayer "Meat Is Murder" als einzige Nummer 1 in der Heimat, weitaus politischer als das Debüt und ein produktionstechnischer Schritt nach vorne. Das 1986 veröffentlichte "The Queen Is Dead" wurde dagegen einerseits atmosphärischer und düsterer, andererseits dank Einflüssen aus Rockabilly und Funk auch musikalisch weitläufiger. Auf dem Singlemarkt verewigte sich die Band eher mit non-album Material, u.a. den Songs Heaven Knows I'm Miserable Now, Sheila Take A Bow oder How Soon Is Now?

Die Band blieb aber auch auf ihrem letzten Album, "Strangeways, Here We Come", ihrem Stil treu, auch wenn die Produktion bereits von internen Differenzen und Abnutzungserscheinungen geprägt war. Die Trennung kam noch vor Veröffentlichung, insbesondere Morrissey und Marr gelangen auch weiterhin Erfolgskarrieren.


The Smiths - The Smiths

The Smiths

1984

 

Rating: 8 / 10

The Smiths - Meat Is Murder

Meat Is Murder

1985

 

Rating: 7.5 / 10


The Smiths - The Queen Is Dead

The Queen Is Dead

1986

 

Rating: 10 / 10