Deichkind

Seit 1997 gibt es sie nun schon und nach schwierigen Anfangsjahren gehören Deichkind mittlerweile zu sicheren Frontrunnern in den deutschsprachigen Charts. Gegründet von Philipp Grütering und Malte Pittner, war man anfangs mit unkonventionellen Auftritten, Sounds - dabei unter anderem dem Akkordeon von Mitglied #3, Buddy Inflagranti - und Outfits ein unwillkommener Neuling im deutschen Hip-Hop. 2000 gelang mit Single Bon Voyage dennoch der Durchbruch, die dazugehörige Debüt-LP "Bitte Ziehen Sie Durch" bestach derweil durch den bandtypischen Humor und die damit verbundenen Wortspiele. Sechs Jahre und mit Limit eine zweite, diesmal stark synthetisierte Hitsingle später ist die Band nicht wiederzuerkennen. Der selbsternannte "Tech-Rap", musikalisch zwischen Hip-Hop, Electropop und zunehmend auch Dance-Pop, wird zusammen mit ausufernder Live-Performances und damit verbundener Partystimmung zum Markenzeichen der Band, genauso wie die eigenwilligen Kostüme aus Müllsäcken, Neonfarbe und dem charakteristischen Tetraeder-Hut.

Diese Neuerfindung brachte zwar wechselnde Line-Ups mit sich, gleichzeitig aber auch zunehmende Popularität dank Songs wie Remmidemmi (Yippie Yeah), Arbeit Nervt oder den beiden Gold-Singles Bück Dich Hoch und Leider Geil (Leider Geil). Während man sich musikalisch gefunden hatte und der Electropunk lediglich durch das eine oder andere Experiment merklich modifiziert wurde, wurde auch der Mix aus lockeren Partysongs und pointierter Gesellschaftskritik durchgehend gepflegt. Damit holte man mit "Befehl Von Ganz Unten" 2012 erstmals Platin, mit Folgealbum "Niveau Weshalb Warum" gelang erstmals der Sprung auf Platz 1 der deutschen und Schweizer Charts.


Deichkind - Befehl Von Ganz Unten

Befehl Von Ganz Unten

2012

 

Rating: 5 / 10