Billy Joel

Gestartet Ende der 60er-Jahre, ist Billy Joels Karriere heute mit 150 Mio. verkauften Platten eine der erfolgreichsten im Rock-Geschäft. Schleppend angelaufen und dank Experimenten in Richtung Psychedelic, Hard und Country Rock eher belächelt als bejubelt, ist Debüt "Cold Spring Harbor" 1971 im Original vor allem von Produktionsfehlern geprägt. Erst mit "Piano Man" und der gleichnamigen Erfolgssingle, seinem Signature Song, kam der Erfolg mit schnellen Schritten. Mittlerweile Vierfach-Platin hier und mit den ausklingenden 70ern erreichte Joel dank den LPs "The Stranger", von Kritikern bejubelt als sein bestes Werk, und "52nd Street" ein Allzeithoch. Letzteres als erste US-Nummer 1, verkauften sich beide millionenfach, landeten in Rolling Stones Top 500-Liste. Dank Charthits wie Just The Way You Are und She's Always A Woman galt Joel damals als typischer Soft Rocker mit piano-basiertem Sound.

Zu Unrecht, wie er in den 80ern bewies. Ausflüge in Richtung straighten Rock, kombiniert mit modernem New Wave, Jazz und klassichen Motown brachten Abwechslung, schadeten ihm aber keineswegs. Er blieb ein Megaseller, brachte es konstant zu Multi-Platin und mit der Compilation "Greatest Hits" zu einem der erfolgreichsten Alben aller Zeiten. Während ihm mit Tell Her About It, We Didn't Start The Fire (beide #1 in den USA) oder Uptown Girl weiter Welthits gelangen, ließ er seine Studioarbeit 1993 mit "River Of Dreams", später mit einer Klassik-LP, ausklingen. Seitdem tourt er unaufhörlich, u.a. immens erfolgreich mit Elton John als Duo und hat mit seinen Konzert-Touren einige Rekorde inne, gilt auch heute noch als einer der beliebtesten Live-Musiker der USA.


Billy Joel - River Of Dreams

River Of Dreams

1993

 

Rating: 4 / 10