Starship

verwandte Interpreten: Jefferson Airplane

Mitte der 80er nach dem Abschied von Paul Kantner und einem kurzen Namensstreit aus Jefferson Starship hervorgegangen, ist Starship der letzte Ableger der Psychedelic-Legenden von Jefferson Airplane. Als solche war Sängerin Grace Slick das einzige Bandmitglied, die auch in den 60ern an den Klassikern Somebody To Love und White Rabbit beteiligt war. Mit Co-Frontmann Mickey Thomas gelangen in kurzer Zeit die größten Hits der Bandgeschichte. Debütsingle We Built This City schaffte es 1985 ebenso wie Sara und wenig später Nothing's Gonna Stop Us Now an die Spitze der US-Charts, wurde zum Welthit. Gleichzeitig wurde die erste LP unter neuem Namen, "Knee Deep In The Hoopla" für den Schwenk in Richtung Arena- und Synth-Rock von vielen Seiten scharf kritisiert, der größte Hit später von diversen Kritikern zu einem der schlechtesten Songs der 80er gekürt.

Mit diesem ambivalenten Ergebnis verabschiedete sich Slick nach zwei Alben 1988. Mickey Thomas nahm mit den Verbliebenen "Love Among The Cannibals" auf, stand aber 1990 endgültig als Solist da und die Band wurde aufgelöst, nur um 1992 als Starship with Mickey Thomas wiederbelebt zu werden. Die einzige LP seitdem, das 2013 veröffentlichte "Loveless Fascination", blieb ohne jeglichen kommerziellen oder kritischen Eindruck.


Starship - Knee Deep In The Hoopla

Knee Deep In The Hoopla

1985

 

Rating: 2.5 / 10