Nirvana

verwandte Interpreten: Foo Fighters

Nur wenige Genres waren so abhängig vom (Miss-)Erfolg eines einzigen Interpreten wie Grunge von Nirvana. Um das Trio Kurt Cobain, Dave Grohl und Krist Novoselic ranken sich unzählige Mythen, sie werden kultisch verehrt und gelten mittlerweile als vielleicht wichtigster Initiator der Musik der 90er. Begonnen hat all das als High School-Band in der US-Kleinstadt Aberdeen, gefolgt von einigen Umzügen und Drummer-Wechseln, die letztlich mit Cobain, Novoselic und Chad Channing zum Debüt-Line-Up führten. "Bleach" wurde so im ersten Jahr 40.000 Mal abgesetzt, gilt heute als eines der Genre-definierenden Alben des Grunge.

Erst mit dem Wechsel zu DGC und dem Auftauchen von Dave Grohl als Drummer begann allerdings der rasante Aufstieg. Mit geringen Erwartungen gestartet, verkaufte sich "Nevermind" bis heute 30 Mio. Mal, brachte der Band die Welt-Hits Smells Like Teen Spirit und Come As You Are und einen plötzlichen Superstar-Status ein. Während die Band exzessiv tourte und sich Cobains psychischer Zustand verschlechterte, sollte Album Nummer 3, "In Utero", weg vom aufpolierten Mainstream-Sound des Vorgängers und dafür wieder unbearbeiteten Rock bieten. Es wurde trotzdem zum Erfolg, auch dank des Selbstmordes von Kurt Cobain, mit dem 1994 die Band ihr Ende fand. Mit dem MTV Unplugged-Album und der Live-LP "From The Muddy Banks Of The Wishkah" verzeichnete die Band aber auch danach noch großen Erfolg, brachte es so bis heute auf über 75 Mio. verkaufte Alben.


Nirvana - Nevermind

Nevermind

1991

 

Rating: 7 / 10

Nirvana - In Utero

In Utero

1993

 

Rating: 8.5 / 10

Nirvana - MTV Unplugged In New York

MTV Unplugged
In New York

1994

 

Rating: 9.5 / 10