Agnes Obel

Nach einer Kindheit den Eltern sei Dank höchst musikalischen Kindheit und Jahren der Verfeinerung inklusive Gastspielen in der einen oder anderen Band, kam der Durchbruch Agnes Obels eigentlich nicht aus dem Nichts. Doch die Dänin debütierte erst mit 30 und war daher erst 2010 mit "Philharmonics" auf dem Radar erschienen, räumte dafür aber auch umgehend fünf Preise der Danish Music Awards, den Filmpreis Robert prisen für ihren Song Riverside und gelangte unter anderem dank dieser Single in ihrer Heimat an die Spitze der Charts inklusive 6-fach Platin. Komplett in Eigenregie aufgenommen, wurde das Debüt vielfach gelobt und für Obels minimalistischen, neoklassischen Stil und ihre atmosphärischen Kompositionen. Diese vertiefte sie musikalisch ähnlich mit "Aventine" und schaffte es trotz ausbleibender Singleerfolge auf Platz 1 der Charts. 2016 folgte mit "Citizen Of Glass" eine Ausweitung des Sounds, bedingt durch ein Mehr an klassischen Instrumenten, sowie analoger Elektronik und Synthesizern.


Agnes Obel - Philharmonics

Philharmonics

2010

 

Rating: / 10